Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Wasser

Laut BMDesign weitet sich das trockene Klima Jahr für Jahr im Iran immer weiter aus. Große Seen wie der Urmia haben nur noch einen Bruchteil ihrer Größe, oder der Zayandehrud – der größte Fluss auf der iranischen Hochebene – trocknet aus. Das hat Konsequenzen für Tausende von Landwirten und für die Menschen in der umliegenden Städten.

Das iranisches Büro BMDesign bietet eine Lösung für dieses Problem. Ein Teil davon ist es, die globale Erwärmung zu bekämpfen und den gesamten CO2-Ausstoß zu reduzieren, eine anderer nachhaltige Wasserressourcen zu verfolgen. Ressourcen wie Regenwasser sollen zukünftig besser genutzt werden, auch wenn es Zweifel an der Machbarkeit dieses Systems in der Region gibt. Das Argument ist, dass es nur geringe Menge an Niederschlag gibt, die man bevor es verdunste nicht nutzen kann.

Wenn Kinder etwas über unseren Planeten und dem Wasserkreislauf lernen, wird ihnen ein einfaches Konzept gelehrt: Die Atmosphäre ist mit Wasserdampf gefüllt, diese entweicht aus allen was flüssig ist. Wenn die Temperatur sinkt, wird aus dem Dampf wieder Wasser. Das erkennt man im Sommer besonders deutlich, wenn sich Tröpfchen auf den Gläsern mit Eiswasser bilden und die Klimaanlagen auf ahnungslose Passanten tropfen.

Das in Israel ansässiges Unternehmen Watergen dachte nicht an Kondensation als ein Nebenprodukt. Stattdessen baute es eine Maschinen die so viel wie möglich Kondenswasser produzieren sollte. Das System verwendet im Inneren eine Reihe von Kunststoff “leaves” um die Luft in verschiedene Richtungen zu führen. Das Team hat einen Wassererzeuger entwickelt, der Trinkwasser scheinbar aus dem Nichts generiert.

Wie verwandelt man Wasser in Geld? Es gibt eine Firma, die das Rezept genau kennt: Nestlé. Dieser Konzern dominiert den globalen Handel mit abgepacktem Trinkwasser. Der Journalist Res Gehriger macht sich auf, einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu werfen. Nestlé blockt ab …

Während die Weltbevölkerung rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware. “Bottled Life” dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche: den Schweizer Nestlé-Konzern. Nestlé besitzt weltweit mehr als 70 verschiedene Wassermarken.

Trotzdem ist Wasser eine Sparte, über die man bei Nestlé nicht gerne spricht. Das muss der Schweizer Journalist Res Gehriger erfahren. Die Nestlé-Manager verweigern Interviews. Aber Gehriger lässt nicht locker. Auf einer Recherchereise erfährt er, wie konfliktgeladen das Geschäft mit dem Trinkwasser ist.

“Bottled Life” wirft ein Schlaglicht auf Nestlés Expansionsstrategie im globalen Wassermarkt. Während der Konzern in den USA und in Europa vor allem Quellwasser mit Herkunftsbezeichnung verkauft, hat er für die Schwellen- und Entwicklungsländer ein anderes Konzept: Dort gibt es “Nestlé Pure Life” – gereinigtes Grundwasser, angereichert mit einem Mineralienmix nach Nestlé-Rezept…weiter geht es hier….

Für die meisten Menschen ist sauberes Wasser selbstverständlich, es wird üppig verschwendet, weil es noch im Überfluss vorhanden ist. Uns steht es jederzeit und in guter Qualität zur Verfügung. Der tägliche Wasserverbrauch eines Erwachsenen liegt in Europa bei ca. 145 Liter pro Tag. Allein die Vorstellung, kein fließendes Wasser zu haben, ist für uns unmöglich. Doch in vielen anderen Ländern gehört Wassermangel zum Alltag. Allein deshalb müssen wir behutsam mit den Resourcen umgehen.

Text + Foto Gudrun Steinmill-Hommel

Jedoch geht es nicht nur um die Resourcen, sondern auch darum welche Qualität unser Wasser überhaupt noch hat. Und dass Menschen die eigene Verantwortung für ihre Gesundheit tragen müssten. Doch leider ist das nicht immer der Fall. Allerdings die Menschen, die erkannt haben, dass Vorbeugen das Beste für die Gesundheit ist, sind auf dem richtigen Weg, wenn sie sich bewußt machen, dass Wasser eines der wichtigsten Lebenselemente ist. Und das Leitungswasser und viele Mineralwässer Stoffe enthalten, die unserer Gesundheit Schaden zufügen und zu schweren Krankheiten sich entwickeln können, ist von Medizinern unbestritten.

weiterlesen »

Auf der Mailänder Möbelmesse präsentierte die Designmarke der Hansgrohe SE eine spektakuläre Weltneuheit. Ge­meinsam mit dem Designer Philippe Starck entwickelten sie die Armatur „Axor Starck V“, die auf bemerkenswerte Weise das Wasser als lebendigen Wasserwirbel sichtbar macht. Philippe Starck beschreibt die Armatur so, „eine Armatur die auf ein Minimum reduziert wurde: vollkommen transparent, fast schon unsichtbar, und in der Mitte entspringt ein Wunder – der Wirbel.”

weiterlesen »

Haben Sie, das was man braucht, um einen eigenen guten Wein herzustellen? Wahrscheinlich nicht.! Aber mit diesem phantasievollen Gadget und nicht so viel Skepsis funktioniert es. Dieser Wundermaschine macht aus Wasser, Traubenkonzentrat, Hefe und einen “finishing powder”, was nur wage beschrieben wird, einen Wein mit einem aussergewöhnlichem Geschmack, als hätte er schon Jahrelang in einem Holzfass gelagert. Das Video nach dem Break zeigt wie es funktionieren soll.

weiterlesen »

Water & Wisdom ist ein Charity-Projekt, das die Kartonverpackungen für Mineralwasser in ein Schachbrett verwandelt. Die Flaschenverschlüsse werden zu Schachfiguren. Das spezielle Design wurde für notleidende Gebiete entwickelt, es liefert frisches Wasser und intellektuell stimulierende Aktivität, gleichermaßen wichtig für die psychische Gesundheit.

weiterlesen »

Ponding ist ein Waschbecken, mit dem man das Wasser auf eine einfache Weise recyceln kann. Ein strategisch gut platzierter Krug direkt unter dem Becken ist alles. Wie funktioniert der Trick ? Das Konzept der Wiederverwendung von Schmutzwasser haben die Designer Tae-jin Kim & Design Team-IIDEA hervorragend gelöst. Die Auflösung folgt nach dem Break..

weiterlesen »

Entworfen wurde dieses innovatives Reinigungs-System von den Designern Hsiang-Han Hsu, Tzu-I Wen, Wang Jie Jhih-und Yih-Wenn Luo des “Fortune Institute of Technology”. Bei dem “Bio Cleaner II” handelt es sich, um eine Roboter-Schlange, die Bakterien verwendet, um Schwermetalle aus dem Wasser zu entfernen………..

weiterlesen »

Der Designer Hyelin Lee hat einen innovativen Wasserfilter erdacht, der vom Desgin in fast jeden Raum passt. Er kann an jeder beliebigen Wand montiert werden und verfügt über einen Anzeiger, der die Anzahl der Gläser Wasser, die man tagsüber verbraucht anzeigt.

weiterlesen »