Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Vegan

Das finnische Studio Aivan hat einen Kopfhörer entworfen, der ausschließlich aus mikrobiell gewachsenen Materialien hergestellt wird. Das Headset „Korvaa“ wurde entwickelt, um das Potenzial der synthetischen Biologie in Form eines dreidimensionalen Objekts zu demonstrieren.

headphones-pilze-livingkomelifestyle

Aivan arbeitete mit Wissenschaftlern des technischen Forschungszentrums von Vtt in Finnland und der Aalto University zusammen, um die erforderlichen Komponenten zu entwickeln. Synthetische Biologie beinhaltet die Anwendung technischer Prinzipien auf die Biologie, mit verschiedenen Ergebnissen, einschließlich der Herstellung von Materialien, der Erzeugung von Energie und der Verbesserung der menschlichen Gesundheit. Aivan entschied sich für Kopfhörer aufgrund der Verbraucherattraktivität und der Materialvielfalt des Produkts. Der Kopfhörer besteht aus harten, schaumartigen, biegsamen, starren und festen Materialien sowie Gewebematerialien und enthält sechs verschiedene mikrobiell gewachsene Substanzen, darunter Biokunststoffe auf Pilz- und Hefebasis.

headphones-pilze-livingkomelifestyle-000 weiterlesen »

Vegane Turnschuhe? Die meisten Menschen wissen, dass die Modebranche dafür bekannt ist, dass sie weltweit zu Abfall, starkem Wasserverbrauch und hohem Stromverbrauch beiträgt. Die Schuhindustrie bildet bei den traditionellen, auf Erdöl basierenden synthetischen Sohlen und dem Vertrauen auf aggressive Chemikalien keine Ausnahme.

Ein Unternehmen, nat-2, hat sich mit seinen neuen Coffee Sneakers aus rezykliertem Kaffee gegen diese grassierende Umweltverschmutzung gewehrt. Das Unisex-Design umfasst natürliche Materialien von oben bis unten. Es stehen zwei verschiedene Stile zur Auswahl, ein High-Top und ein Low-Top

Die veganen Sandalen des portugiesischen Labels Nae bestehen aus Kork, recycelten Plastikflaschen, Mikrofaser und der Ananasfaser Pinatex. Das Material Pinatex ist eine vegane Alternative zu Leder und wird aus Ananas-Blättern gewonnen, die bei der Ananasernte übrig bleiben. Mit den veganen Schuhen stellt sich “Nae” gegen die Ausbeutung von Tieren und zeigt damit, dass es portugiesische Schuhe auch vegan zu erwerben sind.

Das Label, das 2008 in Lissabon gegründet wurde, produziert seine Schuhe unter fairen Bedingungen in kleinen und mittelgroßen Fabriken in Zentral- und Nordportugal. Auch die Materialien stammen überwiegend von portugiesischen Zulieferern, um so Transportwege kurz und Treibhausgasemissionen gering zu halten. Alle verwendeten Materialien, inklusive Klebstoff sind zu 100 Prozent vegan.

Wunderschöne Sandalen, die mit pflanzlich gegerbtem Leder fair produziert wurden und komplett vegan sind. Nicht nur ein Hingucker, sondern voll im Trend liegen. weiterlesen »

Die Amsterdam Metropolitan Area präsentiert “Gumshoe”, einen Sneaker mit Sohlen aus Kaugummi, der aus den Straßen der Stadt stammt. Der Sneaker wurde in Zusammenarbeit mit publicis one, explicit wear und gum-tec® entwickelt und soll auf kreative und positive Art und Weise auf das Müllproblem in Amsterdam aufmerksam machen. publicis one und gum-tec® entwickelten eine neue Art von Gummi aus Kaugummi, die lokale Schuhmarke “explizit” entwarf das Design für den Sneaker, mit der Karte von Amsterdam auf seiner Sohle.

Die Amsterdam Metropolitan Area präsentiert “Gumshoe”, einen Sneaker mit Sohlen aus Kaugummi, der aus den Straßen der Stadt stammt. Der Sneaker wurde in Zusammenarbeit mit publicis one, explicit wear und gum-tec® entwickelt und soll auf kreative und positive Art und Weise auf das Müllproblem in Amsterdam aufmerksam machen. publicis one und gum-tec® entwickelten eine neue Art von Gummi aus Kaugummi, die lokale Schuhmarke “explizit” entwarf das Design für den Sneaker, mit der Karte von Amsterdam auf seiner Sohle.

bleed-Herbst-livinghomelifestyle
Nachhaltige Mode ist nicht mehr nur ein Statement sondern Trend. Von der Unterhose bis zur Jeans, vom Abendkleid bis zum Wintermantel, eine stetig wachsende Zahl an Fair-Fashion-Labels bieten alles an nachhaltigen und veganen Produkten. Fair und Vegan Shopping online und offline wird immer reichhaltiger und einfacher. Und die Modeindustrie setzt stärker auf nachhaltiges Arbeiten. Livinghomelifestyle gibt hier einem Überblick über alle wichtigen Lables rund um das Thema nachhaltige Mode zusammengestellt und zeigt die beliebteten Produkte, Marken und Shops. Warum Fair Fashion? Ein Großteil der Modebranche produziert auf Kosten von Menschen, Tieren und Umwelt. Der andere Teil tut sein bestes, fair zu produzieren, Tier und Umwelt zu schonen. Welche Hersteller will man unterstützen. Mit seiner Kaufentscheidungen kann man die Branche mit gestalten und das Schicksal von Textilarbeitern in Entwicklungsländern beeinflüssen. Nachhaltig produzierte Mode ist auch für uns gesünder.

lanius-fashion-livinghomelifestyle

weiterlesen »


Photography: Gudrun Steinmill-Hommel

Nach Schokolade schmeckende vegane Schokolade zu finden, ist gar nicht so einfach. Ein veganer Genuss ist die neue Schokoladenserie „Expedition“ von iChoc in den Sorten „Jungle Bites“ und „Sunny Almond“. Sie ist durch und durch ein himmlischer Genuss – und ist darüber hinaus statt mit raffiniertem Zucker mit gesundem Kokosblütenzucker gesüßt.

iChoc verwendet für seine Schokolade Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau, wie Fair-Trade-Kakao aus der Dominikanischen Republik. Auch die Verpackung ist ökologisch abbaubar….. weiterlesen »

Kinderleicht und lecker. Dieses Kochbuch hilft der ganzen Familie, ein gesundes Gewicht zu erreichen und es spielerisch zu halten. Eltern erfahren alles, was sie über eine ausgewogene Ernährung wissen müssen. Für Erwachsene und Kinder gibt es viele neue herzhafte und süße Lieblingsgerichte….

Mehr als 150 saisonale Rezepte machen Lust auf selbst gemachte Granola, orientalischen Salat, bunte Glasnudeln, süße Apfel-Waffeln und mehr. Die Gerichte schmecken sowohl Eltern als auch den Allerkleinsten und sind auch für Neulinge in der Küche problemlos zu meistern. Für Familien, die gesundheitsbewusst kochen und gemeinsam genießen möchten….. weiter

weiterlesen »

Das Korn der Inka kann auf vielfache Weise zubereitet werden und enthält reichlich Protein, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien und viele andere hochwertige Nährstoffe – ein echtes Powernahrungsmittel also. Außerdem ist Quinoa glutenfrei und damit für alle geeignet, die nach einer leckeren Alternative zu Brot, Nudeln und Co. suchen. Aus den kleinen Wunderkörnern lassen sich vollwertige und leckere Hauptspeisen, Brot, herzhafte Suppen, bunte Salate und Gebäck sowie süße Desserts zaubern, die für Freude und Genuss beim Essen sorgen.

weiterlesen »

Das ist die Zukunft vom Leder und es sind keine Kühe daran beteiligt. Rombaut zum Beispiel meidet Tierhaut. Das experimentelle Pariser Label verwendet pflanzliche Alternativen wie Feigenbaumrinde aus Uganda, Tapa aus dem Südpazifik, amazonischen Gummi, Kokosfasern und sogar Kartoffelstärke.

Für den Herbst plant Rombaut eine Linie von Unisex-Turnschuhen aus Piñatex, ein robuster und dennoch biegsamer Stoff aus den Philippinen…..

Steigender Gifteinsatz und Rückgang der Artenvielfalt – das sind zwei der Folgen von hohem Pestizideinsatz auf dem Acker. Aldi Süd macht nun einen ersten Schritt und steuert gegen: Der Discounter will auf acht bienengefährdende Gifte in der Produktion von Obst und Gemüse verzichten.

Pestizide runter von Acker und Verbraucher-Teller: Aldi Süd will acht bienengefährdende Gifte aus Obst und Gemüse verbannen. Nun müssen weitere Händler einlenken – und die Politik. Steigender Gifteinsatz und Rückgang der Artenvielfalt – das sind zwei der Folgen von hohem Pestizideinsatz auf dem Acker. Aldi Süd macht nun einen ersten Schritt und steuert gegen: Der Discounter will auf acht bienengefährdende Gifte in der Produktion von Obst und Gemüse verzichten……

Seit 1. Januar dieses Jahres fordert das Unternehmen von seinen Lieferanten, unter anderem auf die Neonicotinoide Clothianidin, Imidacloprid, Sulfoxaflor und Thiamethoxam zu verzichten, so heißt es in einem Schreiben des Konzerns, das Greenpeace vorliegt. Die Umweltschutzorganisation hatte bereits im vergangenen Oktober vor Filialen deutscher Supermarktketten mit Protestaktionen eine Reduktion gefährlicher Pestiziden gefordert….weiter geht es ….