Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Tierschutz

Zusammen mit der Humane Society of the United States (HSUS), der italienischen Tierschutzorganisation Lega Anti Vivisezione (LAV) und der Fur Free Alliance (FFA) freuen wir uns, über die Nachricht, dass das führende, weltweit bekannte Modehaus Gucci beginnend mit seiner Frühjahrs-Sommer-Kollektion 2018 auf die Verarbeitung von Echtpelz verzichten wird.

Guccis Präsident & CEO Marco Bizzarri kündigte gestern während des Kering Award for Sustainable Fashion in London die pelzfreie Zukunft seines Unternehmens an. Die Ankündigung von Gucci zeigt, dass ethischer Konsum und Tierschutz auch für Luxuslabels enorm an Bedeutung gewonnen haben. Guccis pelzfreie Strategie beinhaltet Nerz, Kojote, Marderhund, Fuchs, Kaninchen und Karakulschaf sowie alle weiteren Spezies, die speziell für die Pelzproduktion gezüchtet oder gefangen werden.…weiter…

Obwohl mehr und mehr negative Effekte von Fleisch auf Umwelt und Gesundheit bekannt werden und sich die Bedingungen, unter denen Tiere gehalten werden verschlechtern – der Appetit auf Hamburger, Steaks und Co scheint ungebremst. In Deutschland, dem Land von Bratwurst und Schnitzel, landet Fleisch täglich auf dem Teller.

Doch vor einigen Jahren wurden daran Zweifel laut. „Fleischskandale“ und ethische Bedenken führten zu einer öffentlichen Debatte um die Moral des Fleischkonsums und zur Popularisierung fleischfreier Ernährungsweisen. Große Fleischkonzerne begannen pflanzliches Fleisch und Wurst herzustellen, vegane Supermärkte öffneten und vegane Produkte waren gefragt wie nie zuvor. Könnte dies der Anfang vom Ende des Fleisches sein? Steht das Mensch-Tier Verhältnis vor einer Wende?..Weiter hier…

Genau jetzt, in diesem Moment, werden verängstigte Hunde erschlagen und getötet. Panische Kaninchen werden kopfüber aufgehängt oder auf einem Brett fixiert, während Arbeiter ihnen ganze Fäuste voller Fell ausreißen. Während Sie diese Zeilen lesen, schreien Kojoten vor Qualen, weil eine Tellereisenfalle ihnen das Bein zerschmettert….

Die Frist endet in wenigen Stunden und ich hoffe, wir können auf Sie zählen. Helfen Sie uns, das Leid von Kaninchen, Füchsen, Hunden, Kühen, Schafen, Gänsen und anderen Tieren zu beenden, die ihres Felles, ihrer Haut, ihrer Wolle oder ihrer Federn wegen missbraucht werden: Bitte, spendet Sie jetzt….

Immer mehr Unterhaltungsunternehmen schaffen derzeit ihre Tierdressuren ab – jetzt auch der Schwabenpark aus Baden-Württemberg. Die oft von uns kritisierte Show, in der Schimpansen menschliche Kleidung tragen und artwidrige Dressurtricks ausführen mussten, wurde endlich beendet. Auch die letzte noch bestehende Tiershow mit Papageien soll nach Auskunft des Parksprechers zu einem späteren Zeitpunkt beendet werden.

Wir von PETA begrüßen die Entscheidung des Vergnügungsparks, auf ein zukunftsfähiges Konzept zu setzen. Ab Juli wird eine tolle tierfreie Show die Kinder erfreuen. Der Vergnügungspark will zudem die Anzahl der rund 40 im Park lebenden Schimpansen verringern – für die Vermittlung der Tiere in Auffangstationen wie AAP haben wir unsere Unterstützung angeboten….weiter gehtś….

es ist soweit: Temperaturen bis zu –20ºC und eisiger Wind machen den armen Tieren sehr zu schaffen, auch in unserem rumänischen Partner-Tierheim Speranta ist der harte, lange Winter angebrochen. Vor allem in der Nacht, wenn alles friert, ist es bitterkalt. Vor allem für schwache, alte oder kranke Hunde kann der harte Winter in Rumänien den Tod bedeuten. Das darf nicht passieren……

Dazu haben sie schon zu viel überlebt: Schwere Verletzungen durch Unfälle oder Misshandlungen und jahrelange Unterernährung als Streuner sind nur einige Beispiele. Und jetzt auch noch die Kälte…Ihre rasche Spende schenkt Wärme und Geborgenheit: 186 Euro kostet zum Beispiel eine speziell für Speranta angefertigte, gut isolierende Hundehütte.
Aber auch jeder andere Betrag hilft: Denn damit könnten wir zumindest zusätzlich wärmendes Stroh bereitstellen. Bitte helfen Sie mit und schenken Sie den Hunden jetzt Wärme. Vielen herzlichen Dank!

Das kam überraschend: Kurz vor Ende seiner Amtszeit machte US-Präsident Barack Obama noch einmal Nägel mit Köpfen beim Umweltschutz – und bescherte uns damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Was ist passiert? Gemeinsam mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau erklärte Obama in dieser Woche weite Teile der Arktis zum Schutzgebiet. Konkret bedeutet das: Öl- und Gasbohrungen sind in nordamerikanischen Hoheitsgewässern fortan großflächig verboten. Ein Meilenstein für die Bewahrung einer der letzten unberührten Regionen unseres Planeten, für den Greenpeace hart gekämpft hat: Denn zusammen mit Ihnen, unseren UnterstützerInnen, und mehr als acht Millionen Arktisschützern, die unsere Petition unterschrieben haben, setzen wir uns seit vielen Jahren für den Schutz der Arktis ein. Und sorgen so dafür, dass das Thema nicht von der politischen Agenda verschwindet.….weiter hier….

Das beste Essen, Harmonie in der Familie, Sicherheit für Hunde und Katzen…Die Feiertage sind meist schon stressig genug. Wenn zu Geschenkechaos, Rundreisen zu allen möglichen Verwandten und unpassenden Tischgesprächen noch die Frage kommt, wie das alles vegan gehen soll, macht man sich schnell noch Sorgen. Dabei sollte die Zeit um Weihnachten doch eigentlich entspannt und besinnlich sein…..Peta2 hilft Euch dabei…….

Auch wenn eure Hunde es vielleicht genauso wenig mögen wie ihr: selbst im Winter bei Kälte, Nässe oder Schnee muss man einfach manchmal vor die Tür, um von A nach B zu kommen oder um vorm Schlafengehen nochmal den Kiez zu markieren. Mit diesen Tipps könnt ihr euren Hund schützen.….weiter hier…..

Wer Tiere liebt, meidet echtes Leder bei Schuhen, Bekleidung, Taschen oder Sitzbezügen. PETA hat in mehreren Undercover-Ermittlungen aufgedeckt, wie sehr Tiere, wie Kühe oder Lämmer, beim Transport oder bei der Schlachtung leiden und häufig bei vollem Bewusstsein gehäutet werden – auch in Deutschland. In China werden selbst Hunde für Lederprodukte in Schlachthäusern brutal zu Tode geknüppelt…………..

Kunstleder ist heutzutage sowohl optisch als auch vom Griff her kaum noch von Leder zu unterscheiden! Meist besteht Kunstleder aus Polyurethan, Polyester oder Nylon. Es gibt auch stylische Schuhe oder Taschen aus Kork, Mikrofaser, Canvas, recycelten PET-Flaschen oder robustem Hanf. Doch wie kann ich Leder oder Kunstleder neben dem Etikett erkennen?
6 Tipps, wie Sie Echtleder und Kunstleder unterscheiden können…weiter geht es hier……

Animal Rahat hilft Tausenden sogenannten Arbeitstieren und ihren Haltern in den ärmsten Gegenden Indiens. „Rahat“ ist Hindi und bedeutet „Hilfe“. Die Organisation Animal Rahat, die von PETA unterstützt wird, setzt sich dafür ein, dass diese sanften, intelligenten Tiere in den wohlverdienten Ruhestand gehen und ihren Lebensabend an einem guten und sicheren Ort verbringen können. Und dafür brauchen wir IHRE Hilfe.