Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Kultur

Für die heutige Indische Bevölkerung ist Ayurveda die gebräuchlichste Art der Gesundheitsvorsorge. Ayurveda enthält eine große Anzahl von vielen unterschiedlichen Naturheilverfahren, u.a. Klistier, Bäder, Massagen, Fasten, Ölgüße, gesunde Ernährung, Gewürze und spezielle Diäten, immer in Verbindungen mit speziellen indischen Techniken. Bei einer Ayurveda-Behandlung werden alle Aspekte des Lebens berücksichtigt. Auch eine astrologische Analyse kann hinzugezogen werden. Yoga, Philosophie und psychologische Beratung können für die Behandlung ebenso geeignet sein, wie ein Heilmittel oder ein Heilkraut.


Autorin + Fotografin: Gudrun Steinmill-Hommel

Vor Beginn einer Behandlung wird erstmal eine umfassende Diagnose nach ayurvedischen wie auch schulmedizinischer Methode gemacht. Dazu gehören Pulsdiagnose, konstitutionelle Diagnose und die Interpretation der Beschaffenheit von Haut und Augen. Jeder Patient wird genau untersucht, um ein möglichst zuverlässiges und umfassendes Bild zu erhalten. Verschiedene Öle sind eines der wichtigsten Materialien in der Ayurveda-Therapie. Rund 50 Ölgemische, die aus bis zu 100 Einzelbestandteilen, darunter zahlreiche Kräuter, Butter oder Milch, zusammen¬gesetzt sein können. Aus unzähligen pflanzlichen, tierischen und mineralischen Ausgangsstoffen werden die Mittel in Indien nach überlieferten Originalrezepten hergestellt.

weiterlesen »

Der Geschäftsmann Jocelyn (Franck Dubosc) erzählt gerne Lügengeschichten, besonders dann, wenn er eine Frau erobern möchte. Weil er beim ersten Treffen zufällig im Rollstuhl seiner Mutter sitzt, spielt er vor Julie (Caroline Anglade) den Querschnittgelähmten. Bis Julie ihm ihre charmante Schwester Florence (Alexandra Lamy) vorstellt, die tatsächlich im Rollstuhl sitzt……. 2,5 Millionen Franzosen schauten sich diese Komödie an…… ein sensibles Thema mit Charme und viel Gefühl… durchaus sehenswert…….

Frkr. 2018 – D. Franck Dubosc, Caroline Anglade, Claude Brasseur R. Franck Dubosc – Filmstarts am 5. Juli 2018.

Eine Familie droht nach dem plötzlichen Tod der Ehefrau und Mutter zu zerbrechen. Ausgerechnet die starke, fürsorgliche und humorvolle Madeline soll sich umgebracht haben. Stets war sie mit Rat und Tat für andere da, besonders für ihren Ehemann Brady und ihre 16-jährige Tochter Eve.

Beide können nicht begreifen, was passiert ist, fühlen sich schuldig und suchen in den Erlebnissen der letzten Wochen und in Maddys Tagebuch nach Spuren, die einen Hinweis auf die Ursache ihres Unglücks geben. Dabei verändert sich fast unbemerkt ihre Beziehung zueinander und sie finden Dinge über sich selbst heraus, die sie nicht erwartet hätten.

Das Hörbuch ist im Argon Verlag erschienen 19,90 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Der gelangweilte Londoner Buchhalter Eric (Rob Brydon) schließt sich einer Gruppe von Kerlen über 40 an – Die Synchronschwimmen trainierten. Midlife-Crisis im Pool….herzige Charaktere, beeindruckende, sportliche Einlagen….. sehenswert…

GB – 2018 – Rupert Graves, Jim Carter R. Oliver Parker – Filmstars am 7. Juni 2018.

Nach 35 Jahren erwischt Lady Abbott ( Imelda Staunton) ihren Ehemann beim Fremdgehen. Ihre flippige Schwester Bif (Celia Emrie) bringt die versnoppte Spießerin in einem Tanzkurs auf Trab…..leichter britischer Schmunzelfilm….

GB. 2017 – Imelda Staunton, Tymothy Spal, Celia Imrie R. Richard Longcraine – Filmstarts am 31. Mai 2018.

Madame Aurora (Agnés Jaoi.M.) hat stark mit den Wechseljahren zu kämpfen, und dann wird sie auch noch bald Oma, als sie beim ersten Klassentreffen ihren ersten Freund wiedersieht, spielen die Hormone noch mehr verrückt….mit Herz und Esprit…sehenswert….

Frkr. 2017 – D. Pascale Arbilot, Sarah Suco R. Blandine Lenoir – Filmstarts am 26. April 2018.

Hommage an Gloria Grahame (1923-1981) eine Oscarprämierte Ikone des Film noir, inszeniert mit Humor und Stil. Annette Bening brilliert als krebskranke Diva, in die sich der junge Schauspieler (Jamie Bell) verliebt…..

GB – 2017 – D. Annette Bening, Jamie Bell, Julie Walters R. Paul McGuigan – Filmstart am 5. April 2018.

Das moderne Leben fordert immer mehr von uns: Wie häufig können wir im Alltag nur noch funktionieren und spüren uns nicht mehr. Wir haben etwas verloren, einen uns angeborenen, inneren Zustand der Fülle. Die Energieheilerin und spirituelle Lehrerin Lea Stellmach zeigt uns den Weg, wie wir unser inneres Zuhause wiederfinden können.

Der Schlüssel dafür liegt im Körper. Über den Zugang zur Lebensenergie finden wir zurück zu wahrem Sein und Erfülltheit. Aus ihrer langjährigen Erfahrung als Medizinerin und Körperpsychotherapeutin hat die Autorin eine einfache Methode entwickelt, um schnell in die Kraft und Stabilität zu kommen: zu jeder Zeit, in jeder Lebenssituation.
Das Buch ist im Trinity Verlag erschienen 18,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Vor etwa sechs Millionen Jahren begann der Mensch als einziges Säugetier, permanent aufrecht auf zwei Beinen zu laufen. Sein Gehirn ist heute eine einzigartige Hochleistungsmaschine. Doch wie wurde der Mensch zu dem, was er heute ist? “Xenius” besucht den Evolutionsbiologen Martin Fischer, der uns die Gründe für die Hauptunterschiede zwischen Mensch und Tier erläutert.

Vor etwa sechs Millionen Jahren trennten sich die Entwicklungslinien von Menschenaffen und Mensch. Der Mensch lernte als einziges Säugetier, permanent aufrecht auf zwei Beinen zu laufen. Sein Gehirn ist heute eine einzigartige Hochleistungsmaschine. Doch wie wurde der Mensch zu dem, was er heute ist? Weltweit sind Forscher dem Rätsel Mensch auf der Spur. Ein wichtiger Faktor für die Unterscheidung zwischen Primaten und Menschen ist das kleinere Becken, das es ermöglicht, dauerhaft aufrecht stehen und gehen zu können. Doch daraus resultierten andererseits Schwierigkeiten bei der Geburt: Die im Vergleich zu den Primaten größeren Köpfe der menschlichen Neugeborenen passen nur mit viel Mühe durch den schmalen Geburtskanal. Das Moderatorenduo Emilie Langlade und Adrian Pflug beleuchtet zusammen mit dem Evolutionsbiologen Martin Fischer die Gründe für die Hauptunterschiede zwischen Mensch und Tier. Dafür wird unter anderem Adrians Gang auf einem Laufband mit dem Gang von Makaken verglichen…..weiter hier…..

Im “The Magic Castle Motel” in Orlando hausen Arbeitslose und alleinerziehende Mütter. Für die kleine Moonee (Brooklynn Prince) ist der armselige Alltag voller Abenteuer….ein überraschender, humorvoller Film mit tollen Schauspielern…..

USA – 2017 – D. Brooklynn Prince, Willem Dafoe, Bria Vinaite R. Sean Baker…Filmstart am 15. März 2018.