Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Gesundheit

Vollkorn- statt Weißbrot, Fisch statt Fleisch, glutenfrei oder vegan: Was auf den Tisch kommt, hängt immer auch vom Zeitgeist ab. Aber nicht nur was wir essen, sondern auch die Zubereitung ändert sich ständig. “Xenius” ist den “Moden der Ernährung” auf der Spur und schaut Pariser Spitzenköchen in die Töpfe.

Vollkorn- statt Weißbrot, Fisch statt Fleisch, glutenfrei oder vegan: Was auf den Tisch kommt, hängt immer auch vom Zeitgeist ab. Aber nicht nur was wir essen, sondern auch die Zubereitung ändert sich ständig. “Xenius” ist den “Moden der Ernährung” auf der Spur und schaut Pariser Spitzenköchen in die Töpfe. Die “Xenius”-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug sind zu Gast bei Jacques Marmonier und Jennifer Dos Santos, zwei Spitzenköchen aus Paris.….weiter hier….

Das Korn der Inka kann auf vielfache Weise zubereitet werden und enthält reichlich Protein, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien und viele andere hochwertige Nährstoffe – ein echtes Powernahrungsmittel also. Außerdem ist Quinoa glutenfrei und damit für alle geeignet, die nach einer leckeren Alternative zu Brot, Nudeln und Co. suchen. Aus den kleinen Wunderkörnern lassen sich vollwertige und leckere Hauptspeisen, Brot, herzhafte Suppen, bunte Salate und Gebäck sowie süße Desserts zaubern, die für Freude und Genuss beim Essen sorgen.

weiterlesen »

Immer mehr Menschen leiden unter Migräne, zumindest bekommen Europäer die Krankheit immer früher und heftiger. An der Münchner Uniklinik suchen Forschungsgruppen um Andreas Straube nach den Ursachen und arbeiten mit Schulen daran, diesen Trend – vor allem bei Kindern – zu stoppen….

Migräne gibt es seit der Antike, das sagt schon der griechische Name für die halbseitigen Kopfschmerzattacken: Migräne bedeutet “halber Schädel”. Betroffene haben meist nicht nur starke Schmerzen, sondern auch Sehstörungen und Übelkeitsanfälle. Am schlimmsten ist für viele aber, dass ihre Krankheit teilweise immer noch für eine Einbildung gehalten wird. Anscheinend leiden immer mehr Menschen unter Migräne, zumindest bekommen Europäer die Krankheit immer früher und heftiger…weiter….

Für die meisten Menschen ist sauberes Wasser selbstverständlich, es wird üppig verschwendet, weil es noch im Überfluss vorhanden ist. Uns steht es jederzeit und in guter Qualität zur Verfügung. Der tägliche Wasserverbrauch eines Erwachsenen liegt in Europa bei ca. 145 Liter pro Tag. Allein die Vorstellung, kein fließendes Wasser zu haben, ist für uns unmöglich. Doch in vielen anderen Ländern gehört Wassermangel zum Alltag. Allein deshalb müssen wir behutsam mit den Resourcen umgehen.

Text + Foto Gudrun Steinmill-Hommel

Jedoch geht es nicht nur um die Resourcen, sondern auch darum welche Qualität unser Wasser überhaupt noch hat. Und dass Menschen die eigene Verantwortung für ihre Gesundheit tragen müssten. Doch leider ist das nicht immer der Fall. Allerdings die Menschen, die erkannt haben, dass Vorbeugen das Beste für die Gesundheit ist, sind auf dem richtigen Weg, wenn sie sich bewußt machen, dass Wasser eines der wichtigsten Lebenselemente ist. Und das Leitungswasser und viele Mineralwässer Stoffe enthalten, die unserer Gesundheit Schaden zufügen und zu schweren Krankheiten sich entwickeln können, ist von Medizinern unbestritten.

weiterlesen »

Neben vielen anderen Methoden zur Nagelpilzbehandlung gibt es viele alte, erfolgreiche und bekannte Hausmittel, z. B. vielversprechend ist die Behandlung eines Nagelpilzes mit Essig. Hierfür können alle handelsüblichen Essigsorten benutzt werden. Sogar Obstessig und Weinbrandessig eignen sich hervorragend zur Nagelpilzbehandlung. Sie ist im Vergleich zu den Medikamenten aus der Apotheke eine viel günstigere, sanftere und gesündere Behandlungsmethode…..

weiterlesen »

Steigender Gifteinsatz und Rückgang der Artenvielfalt – das sind zwei der Folgen von hohem Pestizideinsatz auf dem Acker. Aldi Süd macht nun einen ersten Schritt und steuert gegen: Der Discounter will auf acht bienengefährdende Gifte in der Produktion von Obst und Gemüse verzichten.

Pestizide runter von Acker und Verbraucher-Teller: Aldi Süd will acht bienengefährdende Gifte aus Obst und Gemüse verbannen. Nun müssen weitere Händler einlenken – und die Politik. Steigender Gifteinsatz und Rückgang der Artenvielfalt – das sind zwei der Folgen von hohem Pestizideinsatz auf dem Acker. Aldi Süd macht nun einen ersten Schritt und steuert gegen: Der Discounter will auf acht bienengefährdende Gifte in der Produktion von Obst und Gemüse verzichten……

Seit 1. Januar dieses Jahres fordert das Unternehmen von seinen Lieferanten, unter anderem auf die Neonicotinoide Clothianidin, Imidacloprid, Sulfoxaflor und Thiamethoxam zu verzichten, so heißt es in einem Schreiben des Konzerns, das Greenpeace vorliegt. Die Umweltschutzorganisation hatte bereits im vergangenen Oktober vor Filialen deutscher Supermarktketten mit Protestaktionen eine Reduktion gefährlicher Pestiziden gefordert….weiter geht es ….

Be Faster Go Vegan das ist das Credo des Extremradsportlers Ben Urbanke. Lange Regenerationszeiten, Muskelkater und der Mann mit dem Hammer sind die Feinde aller Sportler vom Hobbysportler bis hin zum Profi. Doch Ben hat dagegen ein Mittel gefunden: Die richtige Ernährung. In seinem Buch zeigt er, wie man diese Probleme verbannen und seine sportlichen Leistungen sogar noch steigern kann. Aufgrund seiner Erfahrungen mit der oft schlechten Verpflegung bei Radrennen hat Ben sein eigenes Ernährungskonzept entwickelt und über Jahre hinweg an sich selbst getestet.

Er setzt auf eine vegane Ernährung frei von Zusatzstoffen, Gluten oder Soja, dafür vollgepackt mit Nährstoffen und Vitaminen. Ben zeigt, welche Nährstoffe für einen Sportler besonders wichtig sind und was die besten Quellen sind Superfoods von Amarant bis zum Weizengras. Darüber hinaus gibt Ben Empfehlungen, was man dem Körper vor, während und nach der Belastungseinheit zur Verfügung stellen sollte, um das Maximum aus ihm herauszuholen.

weiterlesen »

Die Entspannungswirkung ist das Gegenteil zur Stressreaktion, bei der, der Körper alle Symptome von Stress produziert, wie Herzrasen, erhöhten Cholesterinspiegel, Adrenalinausschüttung, das sind alles Schutzmechanismen vor einer drohenden Gefahr. In früheren Zeiten waren diese Schutzmechanismen lebenswichtig. Heute, wo der Mensch diese Mechanismen nicht mehr zum überleben benötigt, werden sie trotzdem noch durch Alltagsstress produziert…

Foto: Michael Hommel + Text: Gudy Steinmill

weiterlesen »

Weltweit müssen immer noch knapp 800 Millionen Menschen hungern. Besonders in Entwicklungsländern leiden vor allem Kinder unter Mangelernährung. Wie kann die Wissenschaft dazu beitragen, den Hunger weltweit zu lindern? Denn theoretisch gibt es genug Lebensmittel für alle auf dieser Welt – obwohl die Weltbevölkerung wächst und Ressourcen immer knapper werden……

Weltweit müssen immer noch knapp 800 Millionen Menschen hungern. Besonders in Entwicklungsländern leiden vor allem Kinder unter Mangelernährung und deren Begleiterscheinungen. Wie kann die Wissenschaft dazu beitragen, den Hunger weltweit zu lindern? Diese Frage wollen wir heute bei “Xenius” beantworten.

Denn theoretisch gibt es genug Lebensmittel für alle auf dieser Welt – obwohl die Weltbevölkerung wächst und Ressourcen immer knapper werden. “Xenius” zeigt, welche Ursachen Hunger hat und wie ein speziell produziertes Nahrungsmittel aus Frankreich unterernährten Kindern helfen kann….weiter hier……

Vom Acker auf den Teller: Greenpeace setzt sich für eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft ein. Ziel ist es, die Verbrauchermacht zu stärken und zu verhindern, dass unkontrollierbare Gentechnik und Pestizide schleichend in unseren Küchen, Kantinen und Restaurants landen. Dazu informieren sie die Verbraucher, verteilen Gentechnikratgeber und beraten Institutionen wie Schulen oder Mensen. Greenpeace pflanzt Bantam-Mais und spürt gentechnisch veränderte Pflanzenöle in Restaurants auf. Dabei schauen sie den großen „Playern” in der Lebensmittelbranche ganz genau auf die Finger…...weiter geht es hier…..

Das ist aber noch längst nicht alles: Greenpeace setzt sich für eine klimafreundliche und daher fleischarme Ernährung ein. Dazu wollen sie mit der VeggiDay-Kampagne Hamburg den fleischfreien Donnerstag schmackhaft machen…..