Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Ernährung

Einst reiste sie aus fernen Ländern an, die Russen machen Wodka aus ihr, die Amerikaner Chips, die Holländer Pommesfrites, bei den Deutschen landet sie fast jeden Tag auf dem Tisch. Was ist dran, an der runzligen Knolle, die in der dunklen Erde wächst? Auch wenn die spanischen Kolonisten die sagenhaften Goldschätze der Inkas raubten, blieb das wahre Gold der Inkas lange in ihren Händen, die Kartoffel. Als dann die Seefahrer sie im 16. Jahrhundert nach Europa brachten, wurde sie zunächst als Zierpflanze bestaunt und galt nur in Fürstenhäusern und Adelskreisen als besondere Delikatesse.


Text + Fotos: Gudrun Steinmill-Hommel

In Deutschland war es der Preußenkönig Friedrich der Große, der, der tollen Knolle zum Durchbruch verhalf. Per Erlaß brachte er die Bauern dazu, die ungewohnte runzlige Knolle anzubauen und damit nahm die Kartoffel-Geschichte ihren Lauf. Selten hat ein Nahrungsmittel unsere Essgewohnheiten so stark beeinflußt, wie die Kartoffel. Wer sich heute gesund ernähren möchte, sollte auf keinen Fall darauf verzichten. Sogar Johann Wolfgang von Goethe dichtete: “Morgens rund, mittags gestampfte, abends in Scheiben, dabei soll`s bleiben, das ist gesund”. Was die bunte Erdfrucht so alles unter ihrer Schale hervorzaubert, ist erstaunlich. Und dabei haben 100 g Kartoffeln ca. nur 70 Kalorien, damit ist sie der Schlankmacher schlechthin. weiterlesen »


Illustration/Fotos: Gudy Steinmill-Hommel

Wer auf der Suche nach veganer Naturkosmetik ist, sollte mal bei Wolkenseifen vorbei schauen. Die Internetseite ist etwas oldschool, das ist wohl absichtigt. Nicht alle Produkte von Wolkenseifen sind vegan, man hat die Option, nach veganen Produkten zu filtern. Das Sortiment besteht aus Seifen, Badekosmetik, Mineralkosmetik, Eau de Parfum, Gesichtspflege, Körperpflege, Sonnenschutz, Zahnpflege, duftfreier Pflege für Allergiker und einigen anderen Produktkategorien.

Die Wolkenseifen Deocreme gehört zu den beliebtesten Deos ohne Aluminium. Diese natürlichen, veganen Deocremes enthalten weder Aluminium noch Konservierungsstoffe oder unangenehme Inhaltsstoffe. Wolkenseifen hat verschiedene Deocremes für Frauen und Männer im Angebot. Die Auswahl geht von der Deocreme Sensitive Body, die frei von Duftstoffen ist, über die Deocreme „Luxus“ bis hin zur Deocreme „Masculine“. Insgesamt hat Wolkenseifen etwa 15 verschiedene Deocremes im Sortiment. Hier wird also nicht gesprüht oder gerollt, sondern eingecremt – vegan, ohne Konservierungsstoffe und ohne Aluminium.

Die Deocremes gibt es in verschiedenen Varianten, also Düften, aber auch Verpackungsgrößen. Man kann sich auch – wenn verfügbar, da sehr stark nachgefragt – ein Probenset ordern, um herauszufinden, welchen Duft man favorisiert.


Entspannt im Gras liegen, Wolken zählen, ein gutes Buch lesen, danach ein leckeres Picknick auf der Wiese bei Sonnenschein – für viele Betroffene, von uns, ein schönes Wochenend- oder Freizeiterlebnis, leider nicht so für Heuschnupfengeplagte: Es kitzelt und juckt in der Nase, die Niesanfälle wollen nicht aufhören, die Augen tränen und schwellen an, von einem Picknick auf der Wiese ganz zu schweigen, davon kann man nur noch abraten…


Fotos & Text: Gudrun Steinmill-Hommel

Man kann es fast nicht glauben, dass jeder fünfte Mensch von uns an Heuschnupfen erkrankt. Besonders in den warmen Monaten wird es noch extremer, für die, die unter Heuschnupfen leiden. Als Folge des Klimawandels treten die typischen Symptome bei den Betroffenen immer früher und unregelmäßiger im Jahr auf, zum Teil sogar im Winter, wenn wir noch ans Skifahren denken. Wer jetzt zu Heuschnupfenmittel von der DHU-Deutschen-Homöopathischen-Union greift und unsere Tipps verfolgt, hat die Chance den Sommer auch als Allergiker zu genießen……….

Von der Deutschen-Homöopathischen-Union gibt es ein sehr gut verträgliches homöopathisches Arzneimittel mit breitem Wirkspektrum auf die gereizten Schleimhäute der Atemwege und auf die Augen. Allergische Reaktionen der oberen Atemwege, ausgelöst durch verschiedene Allergene wie Gräser- und Blütenpollen, werden natürlich reguliert und damit die lästigen Symptome gelindert. Im Gegensatz zu konventionellen Behandlungsmethoden, die auf die Einnahme von Antihistaminika oder Kortisonpräparaten (Glukokortikoide) setzen, ist die Homöopathie eine gezielte Reiz- und Regulationstherapie zur Mobilisierung der Selbstheilungskräfte. Das Schöne an der Homöopathie, sie bietet auch einfache Lösungen an, das kränkelnde Gesundheitssystem zu heilen. Je mündiger der kranke Mensch, desto geringer sein Anspruch an das System. Außerdem ist die Homöopathie kostensparender, unschädlich und damit menschenwürdiger.

Was tun, wenn einem bang um das Herz ist? Das Herz reagiert nicht nur besonders sensibel auf Gefühle, Stress und Anstrengungen, es ist auch der Taktgeber unseres Lebens: Drei Milliarden Mal schlägt es im Laufe eines Lebens – mal schnell, mal langsam, mal stolpernd und dann wieder rhythmisch ausdauernd. Was können wir tun, um diesen Motor zu pflegen und zu stärken?

Kardiologen sind darauf spezialisiert, im Akutfall Leben zu retten und Krankheiten mithilfe hochmoderner Technik zu behandeln. Aber was kommt vor dem Infarkt? 90 Prozent aller Herzinfarkte sind lebensstilbedingt: Sie könnten also verhindert werden – von uns selbst. Dass das gar nicht so schwer ist, zeigen Forschungsergebnisse aus der modernen Naturheilkunde. Es gibt wirkungsvolle Verfahren zur Reduktion von Stress, einem großen Belastungsfaktor für das Herz. Diese Ergebnisse der modernen Naturheilkunde lassen sich ohne große Probleme in den Alltag einbauen – damit es gar nicht erst zu Herzproblemen kommt. Das Buch ist im Scorpio Verlag erschienen 20,00 Euro – auch über Amazon zu bestellen.


Seit sich die Wissenschaft mit diesem Thema beschäftigt, ist die Bevölkerung aufgerufen, auf eine gesunde ausgewogene Ernährung zu achten. Allerdings ist es nicht einfach, genau zu definieren, welche Ernährungsweise gesund ist. Die Entdeckung der Bedeutung der Vitamine war ein erster Durchbruch zum Verständnis der wesentlichen Naturbestandteile. Man glaubte, dass eine ausreichende Vitaminversorgung in Verbindung mit einer großen Menge an Proteinen, die richtige Ernährung sei. Doch weitere Forschung ergaben, dass das Thema Ernährung komplizierter ist, als Ernährungswissenschaftler angenommen hatten.


Text + Fotos: Gudrun Steinmill-Hommel

Mittlerweile sind Nahrungsmittel, denen man früher bedenkenlos gegenüber stand zur einer heiklen Angelegenheit geworden. Im Gegensatz dazu erkennt man, dass die früher verpönten vegetarischen Kostarten ausgesprochen gesund sind. Denn inzwischen ist erwiesen, dass proteinreiche Kost in Verbindung mit gesättigten Fetten zu Herz-und Kreislauferkrankung u.a. führt, anstatt den Körper gesund zu ernähren. Die meisten Schulmediziner geben heute zu, dass es der Gesundheit viel zuträglicher ist, wenn man auf diese Kost weitgehend verzichtet und stattdessen mehr Nahrungsmittel zu sich nimmt, die ungesättigte Fettsäuren enthalten.

weiterlesen »


Was wir täglich verspeisen und unserer Gesundheit guttut, das wertvolle Olivenöl, mit dem wir täglich unser Essen verfeinern, für viele Möglichkeiten, ob kosmetisch, medizinisch oder kulinarisch. Wie knorrige Zauberwurzeln stehen die Olivenbäume in der sonnigen Mittelmeerlandschaft, man spürt, dass diese uralten Bäume, gesunde und kraftvolle Früchte tragen. Die “Göttin Athene” schenkte der Menschheit den Olivenbaum als die “Beste Gabe”. Seit Alters her gilt er als Symbol des Lebens und als Sinnbild des Friedens, bei den Griechen hat er den Status des “Heiligenbaums”. Die heilende Wirkung des Olivenöls, als Salböl, ist uns auch aus der Bibel bekannt.


Text & Fotos: Gudy Steinmill-Hommel

Das Olivenöl hatte in den Mittelmeergebieten, für das Alltagsleben der Menschen, schon immer eine besondere Bedeutung, so entdeckten die Bewohner unserer Breitengrade erst seit einigen Jahren die heilvolle Wirkung des Öls. Italienurlauber und italienische Restaurants, in Deutschland, machten es hierzulande bekannt. So konnte sich der Verbrauch von Olivenöl in den letzten Jahren mehr als verdoppeln. Zum prachtvollen Gedeihen braucht die Frucht viel Sonne, Licht und ein wenig Wasser. Bis zu 1000 Jahre kann er alt werden und eine Höhe von 20 Metern erreichen.

Die Olivenbäume gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Erde, auch entsprechend ausgereift ist ihre Kultivierung. Fünfzig Arten von Olivenbäume sind bekannt. Nach fünf Jahren tragen sie erstmals Blüte und im Verlauf des Sommers bilden sich die ersten Früchte, zunächst hellgrün, dann dunkelviolett, erst zwanzig Jahre nach seiner Pflanzung steht der Olivenbaum voll in seiner Kraft.

Bei Anbau und Ernte steht die Handarbeit noch weitgehend im Vordergrund. In Hanglagen der Olivenfelder sieht man hunderte von Männern und Frauen, die manuell die Ölfrüchte noch ernten, in flachen Ebenen werden Rüttelmaschinen eingesetzt. Da die Olive eine sehr empfindliche Frucht ist, ist die Handlese schon allein deshalb besser, weil die Früchte bei der Ernte nicht so beschädigt werden, sonst würde sich die Qualität des Öls deutlich verschlechtern. Die Ernte beginnt im Oktober und dauert bis Januar, je sorgfältiger die Durchführung, um so besser ist die Qualität des Olivenöls. Die Haut der Früchte darf nicht beschädigt werden, und der natürliche Abbauprozeß der Oliven sollte noch nicht eingesetzt haben. Spätestes 3 Tage nach der Ernte muss man mit der Pressung beginnen. weiterlesen »


Das Gesundheitsbewußtsein ist bei den meisten Menschen in den letzten Jahren immens gestiegen. Viele Menschen fragen sich, was kann ich tun, um gesund zu bleiben oder zu werden. Und das Gute daran, jeder Interessierte kann eine Menge selber für sich tun und das auf ganz einfache Weise.

Text + Fotos: Gudrun Steinmill-Hommel

weiterlesen »

„Bewegung!“ verspricht Ihnen nicht einen Traumkörper ohne Fleiß und Anstrengung innerhalb von vier Wochen. „Bewegung!“ zeigt Ihnen jedoch, wie kein anderes Konzept, eine perfekte Wegbeschreibung zu Ihren sportlichen Zielen auf.
Das einzigartige Fitness Punktesystem gibt Ihnen einen stetigen Überblick, auf welchem Punkt Ihres Weges Sie sich gerade befinden.

Vom Fitnessstarter (Level 1) bis hin zum Fitnessprofi (Level 5)
Einfach Ihr Workout auswählen und loslegen!
Anders als alles, was Sie bislang an Fitness-und Ernährungsratgebern gelesen haben.

weiterlesen »

Draußen unterwegs sein und sich auch draußen ernähren? Mit Zutaten aus der Natur, am besten selbst gesammelt, zubereitet am Lagerfeuer oder am Campingkocher? Kein Problem mit diesem Buch. Wer sich nur ein bisschen mit Wildkräutern auskennt, kann seinen Outdoor-Speiseplan enorm bereichern und um köstliche Geschmackserlebnisse erweitern.

Mit den 10 beschriebenen wichtigsten Wildkräutern für die Outdoor-Küche, die fast das ganze Jahr verfügbar sind, kann man herrliche Gerichte zusammenstellen. Sie finden 30 Wildkräuter-Outdoorrezepte, die schnell gehen, satt machen, köstlich schmecken und durch die frischen Wildkräuter obendrein auch noch sehr vitaminreich und nahrhaft sind.
weiterlesen »

Die Natur bietet alles, was der menschlichen Haut gut tut. Deshalb bestehen die Produkte von ECO-Cosmetics zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen, und wenn möglich aus kontrolliert biologischem Anbau. Das nachhaltige Unternehmen kann mittlerweile auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Dank kontinuierlicher Innovation hat sich der Vorreiter auf dem Gebiet der Sonnenpflege zur deutschlandweit ersten aromatherapeutischen Naturkosmetiklinie nach den Ecocert-Richtlinien entwickelt. Sonnenschutz für Babys und Kleinkinder, Sportler oder Sonnenanbeter runden das Sortiment neben der Körperpflegeserien, Haarpflege, Baby- und Kinderpflegemittel ab.

Schon seit Jahrtausenden gibt es das Wissen um die besondere Hautverträglichkeit pflanzlicher Inhaltsstoffe. Dieses Wissen wurde mit modernen Rezepturen, schonenden Herstellungsweisen und verlässlichem Qualitätsmanagement verknüpft. Alle “eco cosmetics-Produkte” werden nach den strengen Ecocert-Richtlinien für Naturkosmetik zertifiziert. Für größtmögliche Qualitätstransparenz finden Sie die Angaben zu den Inhaltsstoffen als Prozentangabe auf jeder Verpackung. weiterlesen »