Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Die sanfte Heilung durch die Bach-Blütentherapie…

Die sanfte Heilung durch die Bach-Blütentherapie…


Aus seinen Erfahrungen als Arzt, und später als Homöopath, schloss Dr. Edward Bach 1886-1936, dass Krankheit die Folge einer tiefgreifenden Disharmonie im Menschen ist. Die letzten sechs Jahre seines Lebens widmete er der Analyse von Heilmitteln aus wild wachsenden Pflanzen und gründete das Bach-Center in Mount Vernon, England. Die Verwalter seines Werkes ließen, die dort produzierten Blütenessenzen, weltweit, als geschütztes Warenzeichen eintragen, um deren Echtheit zu garantieren. Bachs 38 Mittel, die mit einer Ausnahme aus Pflanzen, Bäumen und Sträuchern gewonnen werden, sind speziell auf den Patienten, statt auf die Krankheit abgestimmt. Genauer gesagt, werden sie nach dem emotionellen und psychologischen Zustand des Patienten verordnet. Wenn man die der Krankheit zugrundeliegende Angst, Furcht, Bitterkeit usw. beseitigt, dann befreit man den Patienten von den physischen Krankheitssymptomen. “Wahres Wohlergehen kommt von innen” erkannte Bach……….


Fotos – Autorin Gudrun Steinmill-Hommel

Nachdem Bach von der Schulmedizin enttäuscht war, wandte er sich zunächst der Homöopathie zu. Beeindruckt davon, dass in der Homöopathie der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht die Krankheitssymptome. Bach fand die verschiedenen Heilwirkungen der Pflanzen durch Intuition und nicht so sehr durch wissenschaftliche Analyse heraus.

Erst eine ganze Zeit später, schrieb er den Pflanzen verschiedene spirituelle Eigenschaften zu. Die Bachblütenkonzentrate werden noch heute an den, von ihren Entdecker Bach, vor 50 Jahren bestimmten Fundorten gesammelt. Diese Heilpflanzen werden nach jahrhundertealten Rezepten, die man auch in biblischen und indianischen Traditionen findet, verarbeitet. Die von Bach eingeführte Prozedur wird die „Sonnen Methode“ genannt. Die Blüten werden in frisches Quellwasser gelegt und drei Stunden lang dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt. Die Flüssigkeit wird dann in Vorratsflaschen abgefüllt. Die Sonne durchsetzt das Wasser mit der Blumen-Seelen-Idee, und man erhält ein harmonisierendes Blütenkonzentrat.

Wir empfehlen, zwei bis drei Tropfen eines Heilmittels in Wasser oder Saft einzunehmen. Obwohl Bach die Heilmittel nach ihrer Heilwirkung auf bestimmte Gemütszustände hin kategorisierte, sollte sich der Heilkundige bei der Verordnung auf seine Intuition verlassen. Es gibt ein Blütenheilmittel, das heißt, Rescue Remedy (Notfalltropfen), aus fünf verschiedenen Blüten, das in allen Fällen bei Schock, Panik, Nervosität, starken Emotionen, Unfällen, Verbrennungen und Stürzen verordnet wird.

Zum Beispiel hilft es mir sehr bei meiner Flugangst. Rescue Remedy gibt es auch zur äußeren Anwendung als Salbe. Heutzutage werden die Bachblüten von Heilpraktikern der verschiedenen Schulen zusätzlich zu ihren Therapien angewendet. Sie sind gut verträglich und absolut unschädlich. Die Bachblüten sind auch über Apotheken, Heilpraktiker und Ärzten, die mit der Naturheilkunde arbeiten, zu beziehen.

Ein Kommentar

  1. Freia Kamphausen




    Bachblüten, sehr toller Beitrag!!

    F. K.

Einen Kommentar schreiben