Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » 2019 » Februar

Vor allem für junge Menschen stellt das Thema Patientenverfügung nicht selten ein Fremdwort dar oder wird als Dinge für alte Menschen abgeschrieben. Diese Denkweise ist jedoch vollkommen falsch. Auch in jungen Jahren kann der Fall eintreten, dass eine Patientenverfügung benötigt wird. Ein schwerer Unfall kann bereits dazu führen, dass die Entscheidung zwischen dem abstellen der Maschinen und dem künstlich verlängerten Leben getroffen werden muss. In diesem Fall sind die Angehörigen oftmals nicht in der Lage eine Entscheidung zu treffen, da sie insbesondere die Interessen des Patienten nicht kennen. Aus diesem Grund sollte das Thema Patientenverfügung bereits in jungen Jahren thematisiert werden. So erhalten die Angehörigen eine Anweisung wie sie sich im schlimmsten Fall verhalten sollen. Gleichzeitig ist das Handeln für die Ärzte somit einfacher.

Welche Maßnahmen dürfen die Ärzte einleiten? Soll das Leben erhalten werden oder dürfen die Maschinen abgestellt werden? weiterlesen »

Wie Melanie ihren langmähnigen weißen Freund vor Großwildjägern rettet, beeindruckt einen sehr. Der Löwe ist in jeder Szene echt. Gedreht wurde drei Jahre lang in Südafrika – mit Unterstützung von dem Löwenflüsterer Kevon Richardson…..sehenswert und berührend…..


Frkr./Südafr. 2018 – Mélanie Laurent R. Gilles de Maistre – Filmstarts am 31.Januar 2019.

Kolumbus war nicht nur der Entdecker Amerikas, er entdeckte 1493, auf den Westindischen Inseln, auch eine köstliche Frucht, ihr Ursprung liegt im tropischen Südamerika, wo sie einst als kleine Wildpflanze zu finden war. Die Frucht, aus der die Eingeborenen Amerikas den größten medizinischen Nutzen ziehen.

Text + Fotos: Gudrun Steinmill-Hommel

Schon seit Jahrhunderten wird sie von den Indianern kultiviert und gilt dort als wertvolle Heilpflanze, wie eine Königin wird sie mit einem rauschenden Fest umfeiert. Es wird getanzt und gesungen und zu Ananasfrüchten Maniokbier getrunken. Im alten Mexiko war das Ananaskeltern so beliebt, dass eine ganze Region als Ananasweinland bekannt wurde…….

Deutsche essen im Jahresdurchschnitt pro Kopf nur 200 Gramm frische Ananas, Schweizer und Franzosen dagegen, angesichts der gesundheitlichen Vorzüge, dreimal so viel. Zur Krankheitsprophylaxe und Stärkung des Immunsystems sollte man sie fast jeden Tag auf dem Speiseplan haben. Denn die Ananas ist wie andere exotische Früchte eine richtige Enzymbombe, ihre positive Wirkung als Mittel zur Entschlackung und Darmentgiftung, wird von keiner anderen Obstsorte übertroffen.

weiterlesen »