Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Fit sein, alt werden und jung bleiben mit der Naturheilkunde…

Fit sein, alt werden und jung bleiben mit der Naturheilkunde…

Bereits vor 2000 Jahren lehrte Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, dass nur die Natur heilt. Das ist das Kernprinzip der modernen Naturheilkunde. Selbst unsere Großeltern wussten, wie Naturmittel für die Gesundheit eingesetzt wurden, ob bei Fieber, Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen. Am Anfang des 20. Jahrhundert wurde der Begriff Naturheilkunde geprägt. Die naturheilkundliche Medizin zielt darauf ab, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Autorin + Foto: Gudrun Steinmill-Hommel

Der Heilpraktiker unterstützt beim Patienten den freien Fluss der Lebensenergie und schafft die günstigsten Umstände für die Heilkraft der Natur. Der Vorteil, die Naturheilkunde behandelt den Patienten individuell und ganzheitlich. Im Gegensatz zur Schulmedizin werden hier die Ursachen der Krankheit behandelt, und nicht nur die Symptome. Auch Faktoren wie psychische Konflikte, Stress, Unruhe, Ernährung usw. werden bei der Behandlung berücksichtigt………

Die wichtigsten von der Naturheilkunde verwendeten Methoden und Therapien sind u.a. Vollwertkost, je nach individuellem Krankheitsbild wird sogar Rohkost verordnet. Zucker, zuviel Fleisch, fette Speisen, schwarzer Tee, Kaffee, Alkohol und chemisch behandelte Nahrungsmittel sind verboten. Bei vielen körperlichen und seelischen Krankheiten wird das Heilfasten verordnet. Zum einen reinigt das Fasten den Körper von Giften und Schlacken, zum anderen wirkt es auch heilend und klärend auf die Pysche und gleicht kleine körperliche Schäden wieder aus.

Techniken wie z.B. Osteopathie, Chiropraktik, Pilates, Yoga und Massagen, auch Hydrotherapie, wie innerliche oder äußerliche Wasseranwendungen in Form von Bädern, kalten Güssen, Kompressen bei akuten und chronischen Krankheiten, wirken gesundheitsfördernd. Nicht zu vergessen ist die Körperpflege, dazu gehören: Die notwendige Bewegung an der frischen Luft, die Entspannung, Gesundheitsvorhersorge und ein natürliches Körperbewusstsein, auch die Kräuterheilkunde, Elektrotherapie und Homöopathie sind naturheilkundliche Methoden.

Die Naturheilkunde betrachtet die Krankheitssymptome als Signal des Körpers, damit seine Abwehrkräfte mobilisiert werden, um mit der Krankheit selber fertig zu werden. Der Patient trägt Eigenverantwortung, er wird dazu angeleitet, sich über die Ursache und die Zusammenhänge seiner Krankheit bewußt zu werden, damit er an seiner Heilung aktiv teilnehmen kann.

Einen Kommentar schreiben