Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Ayurveda – die “Wissenschaft vom Leben”…..

Ayurveda – die “Wissenschaft vom Leben”…..

Für die heutige Indische Bevölkerung ist Ayurveda die gebräuchlichste Art der Gesundheitsvorsorge. Ayurveda enthält eine große Anzahl von vielen unterschiedlichen Naturheilverfahren, u.a. Klistier, Bäder, Massagen, Fasten, Ölgüße, gesunde Ernährung, Gewürze und spezielle Diäten, immer in Verbindungen mit speziellen indischen Techniken. Bei einer Ayurveda-Behandlung werden alle Aspekte des Lebens berücksichtigt. Auch eine astrologische Analyse kann hinzugezogen werden. Yoga, Philosophie und psychologische Beratung können für die Behandlung ebenso geeignet sein, wie ein Heilmittel oder ein Heilkraut.

Vor Beginn einer Behandlung wird erstmal eine umfassende Diagnose nach ayurvedischen wie auch schulmedizinischer Methode gemacht. Dazu gehören Pulsdiagnose, konstitutionelle Diagnose und die Interpretation der Beschaffenheit von Haut und Augen. Jeder Patient wird genau untersucht, um ein möglichst zuverlässiges und umfassendes Bild zu erhalten. Verschiedene Öle sind eines der wichtigsten Materialien in der Ayurveda-Therapie. Rund 50 Ölgemische, die aus bis zu 100 Einzelbestandteilen, darunter zahlreiche Kräuter, Butter oder Milch, zusammen¬gesetzt sein können. Aus unzähligen pflanzlichen, tierischen und mineralischen Ausgangsstoffen werden die Mittel in Indien nach überlieferten Originalrezepten hergestellt.

Bei der häufigsten Behandlungsform wird man vom Kopf her beginnend und unter Verwendung von reichlich warmen Öl von einem, zwei oder gar vier Therapeuten gleichzeitig massiert. Mit kraftvollen und schnellen streichen, den Bewegungen wird das warme Öl in die Haut einmassiert. Die Ölmassagen dienen in erster Linie der Reinigung. Sie regen die Blutzirkulation an und befördern so gelöste Giftstoffe in den Nahrungskanal, wo sie durch eine innere Reinigung leicht ausgespült werden können. Das Öl nährt aber auch das Gewebe und die Knochen, stimuliert die Nervenbahnen und wirkt schmerzlindernd und verjüngend. Hauptziel ist, die Selbstheilungskräfte des Menschen anzuregen.

Nach der Ayurveda-Tradion werden Gesundheit und Krankheit von der Harmonie der Energiesysteme des Körpers reflektiert, die durch eine physische Ursache gestört werden kann, wie falsche Ernährung, emotionelle oder spirituelle Probleme. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist, die natürliche Resistenz des Organsmus gegen Krankheiten zu stärken und die Vitalität zu erhöhen, das Leben verlängert und das ganze Potential individueller körperlicher und geistiger Gesundheit entwickelt, aus der dann natürlicherweise Harmonie, Kreativität und Zufriedenheit entstehen.

Der ideale Gesundheitszustand, der aus einem perfekten Gleichgewicht und optimaler Funktion des Körpers sowie Glück und Zufriedenheit auf allen Lebensebenen hervorgeht. Deshalb kann Gesundheit nur aus einer ganzheitlichen Behandlungsweise entstehen, die alle Sphären des Lebens miteinbezieht, Seele, Geist, Körper, Verhalten und Umwelt. Das ist die Philosophie von Ayurveda. Faktisch kann man sagen: Ayurveda ist die Einbettung des Menschen auf allen Ebenen und bringt damit das gesamte ganzheitliche Gesundheitspotential zur Wirkung.

Autorin + Fotografin: Gudrun Steinmill-Hommel

Einen Kommentar schreiben