Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » 2016 » Juli

Immer mehr Menschen machen sich auf die Suche nach einer »anderen Welt«: vielgestaltig, ohne fertige Lösungen, aber mit gemeinsamen Werten und einer geteilten Vision von nachhaltiger Zukunft. Ulrich Grober hat sich mit ihnen auf den Weg gemacht. Er wandert auf den Spuren von Hauffs Märchen »Das Kalte Herz« durch den Schwarzwald; entwirft einen Abgesang auf die Autostadt in Wolfsburg; meditiert auf Meister Eckharts Sitz im Predigerkloster zu Erfurt. Was ihn interessiert, ist der Aufstieg nachhaltiger Werte im aktuellen Zeitgeist. Sein Buch erzählt vom Hunger nach Entschleunigung, nach Gelassenheit und Empathie, nach Einfachheit und – Sinn.

Das Buch ist im Oekom Verlag erschienen, 19,95 Euro – auch über Amazon zu bestellen.

Malaysia, Slowenien, Mexiko, Deutschland: Weltweit fordern Greenpeace-Aktivisten Siemens auf, sich nicht am Staudamm-Bau im brasilianischen Regenwald zu beteiligen…..

Die Botschaft sei in den Chefetagen angekommen, bestätigt unter anderem der Siemens-Chef in Australien. Sie sorge dort für Wirbel. Kein Wunder, denn in 19 Ländern weltweit zogen Greenpeace-Aktivisten vor die Regionalzentralen des deutschen Technologiekonzerns – heute stehen sie in München. Ihre Forderung: Siemens soll endlich öffentlich Stellung beziehen und eine Beteiligung am Bau des Sao-Luiz-do-Tapajós-Staudamms in Brasilien ausschließen.
Denn das Riesenprojekt bedeutet nicht nur einen massiven Eingriff in eine intakte Regenwaldregion, es würde auch die Heimat der indigenen Munduruku zerstören. „Siemens, zerstöre meine Heimat nicht” steht auf lebensgroßen Bildern von ihnen, die die Aktivisten vorm Siemens-Gebäude zeigen…weiter geht es hier……

Ines (Sandra Hüller) die Unternehmensberaterin hat in Bukarest Stress mit einem Geschäftsabschluss. Der Spontanbesuch ihres Vaters (Peter Simonischek) passt jetzt überhaupt nicht, denn der benimmt sich gerne mal daneben. Er verwandelt sich mit Vorliebe öfter in den durchgeknallten Businesscoach Toni Erdmann mit Maskierung. Allerdings hat die angespannte Ines es wirklich nötig ein bisschen Humor in ihr Leben hereinzulassen….originelle Komödie mit einem hinreißend schrägen Vater-Tochter-Duell…..sehenswert…..

Dtl./Österr. 2016 – Peter Simonischek, Sandra Hüller R. Maren Ade. – Filmstarts am 14. Juli 2016.

Der Brotmarkt wird dominiert von immer weniger Großlieferanten, die Backmischungen und tiefgefrorene Brötchen billig auf den Markt werfen. Mit künstlichen Enzymen wird unser Brot heute in Hightech-Laboren getunt. Die “Xenius”-Moderatoren gehen im Elsass der Frage nach, wie unser täglich Brot entsteht und welche Rolle die Wissenschaft dabei spielt…..

Frankreich rühmt sich des knusprigen Baguettes, Deutschland hofft, dass seine Brotvielfalt es auf die Weltkulturerbe-Liste schafft. Doch die Realität sieht anders aus. Der Brotmarkt wird dominiert von immer weniger Großlieferanten, die Backmischungen und tiefgefrorene Brötchen billig auf den Markt werfen. Supermarktbrote und Selbstbedienungsläden graben den traditionellen Bäckereien das Wasser ab. Mit künstlichen Enzymen wird unser Brot heute in Hightech-Laboren getunt.

Die “Xenius”-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug gehen im Elsass der Frage nach, wie unser täglich Brot entsteht und welche Rolle die Wissenschaft dabei spielt. Im Maison du Pain in Sélestat backen sie unter Anleitung eines Bäckermeisters selbst Baguette – in ehrlicher Handarbeit.…weiter…..

Im Jahr 2013 legte das Architekturbüro NBBJ die ersten Pläne für drei Biosphären Kuppeln gefüllt mit Pflanzen neben dem Amazon Seattle Campus vor. Der Bau begann im vergangenen Jahr und die jüngsten Bilder zeigen, das die Kuppeln langsam Gestalt annehmen….

Im April malten Arbeiter die westlichste Biosphäre schon einmal weiss an und Glasscheiben wurden an den Kuppeln installiert. Wenn Sie fertig sind, werden die 100-Meter hohen Biosphären ein Teil des neuen Amazon-Komplex sein, der 3,3 Millionen Quadratfuß umfassen. Die Kristallkugeln stehen dann vor der neuen Zentrale, die sich auch im Bau befindet.

Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) gilt als der “Erfinder der Nachhaltigkeit”. Das Carlowitz´sche Erbe gilt es zu erschließen, weiterzuentwickeln und weiterzudenken. Eine nachhaltige Entwicklung kann nur mit Hilfe der Zivilgesellschaft gelingen – Regierungen und Parlamente benötigen deren Unterstützung. Dieses Anliegen der Sächsischen Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e.V. zur Förderung der Nachhaltigkeit wird in dem vorliegenden Band umgesetzt: Carlowitz´Erbe wird in den aktuellen Nachhaltigkeitsdiskurs sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene in folgenden Beiträgen eingebracht:

weiterlesen »

Das Herz des Amazonas ist bedroht. Ein neues Staudamm-Projekt mit über 40 Dämmen könnte große Teile um den Tapajós-Fluss fluten und dabei die Heimat der indigenen Völker und seltener Tierarten zerstören. Eine indigene Gemeinde, die Munduruku, wehren sich gegen das Vorhaben. Sie brauchen Menschen auf der ganzen Welt, die sie dabei unterstützen.

Sie fordern von der brasilianischen Regierung die öffentliche Anerkennung ihres angestammten Landes, damit sie jene Unternehmen, die an der Planung des neuen Staudammes beteiligt sind, von der weitreichenden Zerstörung der Urwälder abhalten können…..hier geht es weiter…

Die selbstbewusste Lou Andreas-Salomè (Katharina Lorenz) lehnt den Heiratsantrag von Friedrich Nietzsches ab, sie verliebt sich in Rainer Maria Rilke und landet auf der Couch von Sigmund Freuds Couch. ….grandios gespieltes Porträt der Dichterin und Philosophin Lou Andreas-Salomè…….sehenswert….

Dtl. Österr. 2016 – Nicole Heesters, Liv Lisa Fries B. + R. Cordula Kablitz-Post – Filmstarts am 30. Juni 2016.

Die EU-Kommission will mit dem Kopf durch die Wand. Ihr Plan: CETA und TTIP im Eilverfahren durchwinken, ohne dass Bundestag und Bundesrat mitentscheiden. Jetzt müssen wir verhindern, dass unsere Parlamente entmachtet werden. Unterzeichnen Sie unseren Bürger-Appell!

Immer mehr Menschen leiden unter Migräne, zumindest bekommen Europäer die Krankheit immer früher und heftiger. An der Münchner Uniklinik suchen Forschungsgruppen um Andreas Straube nach den Ursachen und arbeiten mit Schulen daran, diesen Trend – vor allem bei Kindern – zu stoppen….

Migräne gibt es seit der Antike, das sagt schon der griechische Name für die halbseitigen Kopfschmerzattacken: Migräne bedeutet “halber Schädel”. Betroffene haben meist nicht nur starke Schmerzen, sondern auch Sehstörungen und Übelkeitsanfälle. Am schlimmsten ist für viele aber, dass ihre Krankheit teilweise immer noch für eine Einbildung gehalten wird. Anscheinend leiden immer mehr Menschen unter Migräne, zumindest bekommen Europäer die Krankheit immer früher und heftiger…weiter….