Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Verstoß gegen das Tierschutzgesetz – Stoppt die Welpendealer…

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz – Stoppt die Welpendealer…

Vor wenigen Tagen entdeckte die Polizei in Konstanz eine illegale Welpenhändlerin. Für 14 Rassewelpen verlangte die Frau nur je 300 bis 600 Euro. Eine Handelsgenehmigung oder Gesundheitsbescheinigungen für die Tiere fehlten. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Fälle wie dieser sind nur die Spitze des Eisbergs; fast wöchentlich deckt die Polizei bei Kontrollen illegale Welpentransporte auf.

Der illegale Handel mit reinrassigen Welpen ist ein Millionengeschäft. Wie viel Leid, Betrug und Korruption sich dahinter verbergen, ahnt kaum jemand. Die Hundemütter werden in Osteuropa unter schlimmsten Bedingungen gehalten. Ihre Welpen werden ihnen viel zu früh entrissen und tagelang quer durch Europa transportiert. Die Käufer, die nicht ahnen, welche Qualen die Kleinen erleiden mussten, erleben oft eine böse Überraschung: Viele Welpen sind krank und sterben bereits nach kurzer Zeit.

VIER PFOTEN engagiert sich gegen diese Tierquälerei: Wir fordern eine EU-weite Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für alle Hunde. Dieser aktuelle Aufklärungsfilm zeigt, dass Welpen keine Ware sind!

Ein Kommentar




  1. Wieso ist es für den Käufer nicht ersichtlich, ob es sich um illegale Händler handelt? Was wären merkmale,dies zu erkennen? Die Polizei erkennt sie ja offensichtlich auch. Vielen Dank für die Info und den Link zu dem Film.

Einen Kommentar schreiben