Naturmedi-AufKurs
Willkommen auf » Ard na Sidhe House, Kerry: Traumhaus mit Gärten…..

Ard na Sidhe House, Kerry: Traumhaus mit Gärten…..

Sein Name bedeutet „Hügel der Feen“, seine Geschichte ist märchenhaft und ein Geist bewacht es. Das Landhaushotel am Ring of Kerry ist so typisch irisch wie seine einstige Besitzerin. Lady Gordon, eine Dame von unzweifelhaft adliger Linie, ließ Ard na Sidhe (gesprochen ardnaschie) 1913 als „Haus meiner Träume“ am Carragh Lake in der Grafschaft Kerry erbauen. Es sollte alle Zeichen eines romantischen Ideals haben. Niedrig mit in Stein eingelassenen Fenstern, ein wenig verwinkelt und mit vielen Giebeln versehen. Und – so sagte die stolze Lady über die Erfüllung ihres Traums – „es sah nie neu aus.“ Das Klima im Südwesten Irlands hat die warmen braunen Sandsteinfassaden konstant mit Regen gewässert und ihnen sehr geschwind die Patina von Jahrhunderten verliehen………

Im Haupthaus mit zehn Zimmern und den anliegenden acht Gartenzimmern ist Ard na Sidhe gerade komplett renoviert und zu einem so noblen wie verspielten Landschlösschen geworden. Nicht nur der Geist von Lady Gordon, die eine passionierte Gärtnerin, Schriftstellerin und Reisende war, ist allerorten spürbar. Vor allem in den Gärten mit vielen exotischen Bäumen und Sträuchern aus fernen Ländern und einem artifiziellen Steingarten, den die Lady nach ihren Glücksvorstellungen angelegt hat.

Seit 1970 werden die Gärten sorgsam von einer angesehenen Baumschule in Hampshire weiter gepflegt. In diesem Refugium könnte man glauben, gleich kehre eine Teegesellschaft der Jahrhundertwende zum Crocket auf den so kurz wie ein Bubikopf geschnittenen Rasen ein. Und noch andere Erscheinungen können den Gästen im Refugium am See vorkommen. Es heißt, Bess Stokes, eine der adligen Ahnen der Lady Gordon, wache noch immer über Grund und Boden.

Quelle media.ireland

Einen Kommentar schreiben